Archiv der Kategorie 'Aufmucken gegen Rechts'

Aufmucken-Festival

Samstag, 11.09.2010 – Einlass 19 Uhr Beginn 20 Uhr
Ort: Einbeck, Rheinischer Hof

Es spielen:
Kafkas (Punk/Electropunk aus Bremen)
www.myspace.com/diekafkas

Suicide Squad (Hardcore aus Göttingen)
http://www.myspace.com/suicidesquad

Turismo (Alternativ Rock aus Einbeck)
http://www.myspace.com/turismoband

Paddys Funeral (Irish-Folk Punk aus Göttingen)
http://www.myspace.com/paddysfuneral

Mister ME (Hip-Hop/Reggae/Rap aus Einbeck)
http://www.myspace.com/mistermeamstart

Estrepito Banditos (Ska-Punk aus Nds)
http://www.myspace.com/estrepitobanditos
(mehr…)

Mittwoch, 08.09 – Neonazi Lifestyle

Ein Vortrag zu Rechtsrock, Zahlencodes und Klamotten

In den letzten Jahren hat sich viel am Aussehen der rechtsextremen Szene geändert. Die klassischen Nazis mit Springerstiefeln, Hosenträgern und Glatze sind heutzutage eher selten anzutreffen. Die Nazis klauen linke Symbole und Styles und codieren ihre eigenen Zeichen. An diesem Abend klären wir über Klamotten, Musik, Zahlencodes und anderes des rechten Lifestyles auf. Eingeladen sind Referent_innen vom Apabiz.

Wo? Haus der Jugend, Einbeck
Wann? Mittwoch, 08.09 – 18.30 Uhr
Eintritt?

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Aufmucken gegen Rechts“. Anhänger neonazistischer Parteien sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

6.9 – Führung durch das ehemalige KZ Moringen

Jugendkulturen im Nationalsozialismus
Eine Führung durch das ehemalige KZ Moringen
Störer, Untauglich Dauerversager, Gelegenheitsversager oder fraglich Erziehungsfähig waren die Kategorien in welche die jugendlichen Insassen des Jugend-KZ Moringen eingeteilt wurden. Meist traf es Jugendliche, die nicht in das gewünschte Bild des deutschen Jungen passten. Lange Haare, die Vorliebe für Jazzmusik oder einfach nur Pech, vieles konnte ein Grund für die Einlieferung sein.

Heute sind Jugendkulturen oft ein beliebtes Ziel neonazistischer Unterwanderung. Doch wie der Umgang mit Jugendlichen war, die von der nationalsozialistischen Norm abwichen zeigt die Geschichte des ehemaligen KZ Moringen, welches von 1940 bis 1945 ein Jugend-KZ war.

In einer Führung durch das ehemalige KZ wird über Geschichte des Lagers, den Alltag der Insassen und die Unterdrückung, welcher die Jugendkulturen damals ausgesetzt waren berichtet werden. Im Anschluss findet ein kurzer Gang über den Friedhof, wo viele ehemalige Insassen des KZ Moringen beerdigt wurden, statt.

Montag, 06.09. – 16.00 Uhr
Ort: KZ-Gedenkstätte, Moringen
voraussichtliche Dauer 2 Stunden
Der Eintritt ist frei

Infos zur Anfahrt:
http://www.gedenkstaette-moringen.de/kontakt/anfahrt/anfahrt.html

Aufmucken -reloaded-

Pünktlich zum Start aus dem Sommerloch möchten wir darauf hinweisen, dass es diesen September wieder eine Veranstaltungsreihe mit dem Festival „Aufmucken gegen Rechts“ geben wird. Wir unterstützen auch dieses Jahr wieder die Gruppe junger Northeimer*Innen, die sich zum Ziel gesetzt haben mit dieser Veranstaltungsreihe über Neonazis und ihre Ideologien aufzuklären und Zeichen zu setzen.

Das Festival ist mittlerweile auch bei Myspace angekommen und freut sich über viele neue Freunde!
Aufmucken bei Myspace

Aktuelle Infos zu dem Festival und Veranstaltungsreihe findet ihr unter Aufmucken gegen Rechts

Geplanter NPD-Parteitag in Bad Gandersheim verhindert!

Update:+++ 800 Menschen gingen am 9.Mai in Bad Gandersheim gegen die NPD auf die Straße +++ Die Nazis mussten nach Wilhelmshaven ausweichen +++ [’solid] Basisgruppen aus Hannover und Northeim beteiligten sich am Protest +++ Danke an alle die da waren! +++

Presse:
http://monsters.blogsport.de/2010/05/09/bad-gandersheim-leise-gegen-nazis/
http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-northeim/northeim/zeichen-gegen-rechts-755050.html
(mehr…)

Erfolgreich aufgemuckt

Hallöchen,

danke an alle die Freitag und Samstag beim Workshop und Konzert waren! Nochmal ein großes Sorry an die Leute, die am Samstag nicht mehr reingekommen sind.

Falls ihr uns noch Fotos, Kommentare, Fragen zukommen lassen wollt, schreibt uns an solid-nom-goe@web.de
Fundsachen könnt ihr in Wolke’s Turm abholen.

Berichte, Fotos, Videos, eine Auswertung und Infos wie es weitergeht findet ihr hier!

Antifaschistische Grüße
[’solid] Nom-Gö

Update Aufmucken

Hallo,

die Karten im Vorverkauf für das Aufmucken gegen Rechts Konzert am 21.2 sind alle weg. Es gibt aber noch die Möglichkeit an der Abendkasse reinzukommen. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 6 Euro.

Antifaschistische Grüße
[’solid] Nom-Gö

Aufmucken gegen Rechts

Hallo,

wie ihr vielleicht schon gehört veranstalten wir im Februar gemeinsam mit der Verdi Jugend die Veranstaltungsreihe „Aufmucken gegen Rechts“. Mehr dazu findet ihr unter „Aufmucken gegen Rechts“.

Antifaschistische Grüße
[’solid] Nom-Gö

Presse: Aktive Zivilcourage

[’solid] Basisgruppe Northeim ruft auf zu aktiver Zivilcourage
„Die rassistische Propaganda der NPD lässt sich nicht weg tolerieren.“

Die Northeimer Basisgruppe des Jugendverbandes [’solid] ruft aufgrund des massiven NPD Wahlkampfs in Northeim und im Umland zur „aktiver“ Zivilcourage auf. Die NPD hat mit ihrem Wahlkampf in Northeim und Umgebung begonnen. In den letzten Tagen sind Plakate der NPD in Northeim, Katlenburg-Lindau, Moringen, Höckelheim, Giboldehausen undBerka aufgetaucht. Im Vorfeld hatte die NPD gezielt versucht ihre Wahlkampfzeitung über den Briefkasten in die Bevölkerung zu bringen. Vorläufiger Höhepunt bildete das Verteilen der Wahlkampf-DVD am 17.1 an der BBS 1 in Northeim.

Sprecher der [’solid] Basisgruppe Northeim, Jonas Effler erklärt: „Die massive Propaganda der NPD zeigt, dass trotz des Wegzugs von Thorsten Heise, immer noch eine aktive rechte Szene in Landkreis Northeim gibt, der wir entgegentreten müssen. Zivilcourage muss von Stadt und Landkreis viel aktiver gefördert werden. “ Jonas Effler bedauerte, dass in der Region Katlenburg-Lindau, wo die rechte Szene einen ihrer Schwerpunkte hat, leider keine Gegenwehr von den lokalen Parteien und den anderen gesellschaftlichen Kräften kommt. „Nazis werden immer dort besonders stark, wo sie auf keinen Widerstand treffen.“, so Effler.

Die [’solid] Basisgruppe unterstützt die Forderung nach einem Verbot der NPD. „Das Verbot der NPD löst zwar nicht das Problem mit faschistischen und rassistischen Gedankengut, aber es ist eine wichtiges Werkzeug um den Neonazis eine der wichtigsten Geldquellen zu nehmen.“, begründet Effler die Forderung der Gruppe.
Der linke Jugendverband ruft zudem alle jungen Menschen in Northeim auf an dem vom DGB initiierten Lichtermarsch „Gegen das Vergessen“am 24.1 in Northeim teilzunehmen.